Happy Halloween! So kommt das Gesicht in den Kürbis.

Ein Blogpost von Nicole Simmen

Jetzt tauchen sie in Vorgärten und Hauseingängen auf: grinsende Kürbisfratzen in allen Grössen. Aber vor der ersten Erleuchtung liegt die Schnitz-Session. Wenn Sie ein paar Tipps beachten, können Sie mit wenig Aufwand eine einmalige Halloween-Deko kreieren.

  • Die Anschaffung eines Schnitz-Sets für Kürbisse lohnt sich. Es enthält alle nötigen Werkzeuge, oft auch abgerundete Messer oder Löffel speziell für Kinder. Mit Glacé-Portionierer, Messer und einem Schaber aus der eigenen Küche kommen Sie auch ans Ziel.
  • Kaufen Sie einen grossen, orangen Kürbis. Er sollte schön reif sein, dann ist das Fruchtfleisch weich und kann einfacher entfernt werden. Einen reifen Kürbis erkennen Sie am getrockneten Stiel. Er klingt dumpf und hohl, wenn man auf die Schale klopft.
  • Putzen Sie den Kürbis mit einem Tuch und trennen Sie mit einem scharfen Messer den Deckel ab. Achten Sie auf eine schräge Schnittkante, damit der Deckel später nicht in den Kürbis fällt.
  • Entfernen Sie von Hand die groben Fasern und Kerne im Innern. Das Kürbisfleisch kann Haut und Nägel verfärben – tragen Sie deshalb Einweghandschuhe. Oder überlassen Sie den Job einfach Ihren Kindern.
  • Das Fruchtfleisch entfernen Sie am besten mit einem Glacé-Portionierer, einem Melonenausstecher oder einem gezackten Teigschaber. Lassen Sie einen etwa zwei Zentimeter dicken Rand stehen. Das Licht einer Taschenlampe sollte schwach hindurchschimmern.
  • Zeichnen Sie mit einem wasserfesten Stift das Gesicht auf. Wer es spezieller mag, findet hier über 700 Vorlagen zum Ausdrucken. Kleben Sie die Vorlage auf den Kürbis und ritzen Sie die Linien mit einem Messer nach. Für feine Linien können Sie nur die Schale entfernen, damit das Licht durchs Fruchtfleisch schimmert.
  • Wenn Sie echte Kerzen verwenden, sollten sie kleine Löcher in den Deckel schneiden, damit die Flamme genug Sauerstoff bekommt. Mit künstlichen Kerzen oder einer Taschenlampe sind Sie auf der sicheren Seite.
  • So schimmelt Ihr Kürbis nicht: Streichen Sie die Schnittränder und das Innere dünn mit Vaseline ein oder besprühen Sie den Kürbis beidseitig mit Haarspray (gut trocknen lassen wegen der Brandgefahr). Und sollte er trotzdem austrocknen, dann legen Sie ihn über Nacht in Wasser ein. Danach sieht er aus wie neu. Wenn Sie diese Tricks beachten, dann hält Ihr Halloween-Kürbis mindestens sieben Tage.